FÜLLUNG

Das Füllen ist eine der Maßnahmen, die bei, im fortgeschrittenen Alter entstehenden Falten und bei der Formung des Gesichtes zum Einsatz kommen. Hierbei wird ein Produkt unter die Haut injeziert, das natürlich im Körper vorkommt. Das als Füllprodukt am meisten verwendete Produkt ist die hyaluretische Säuere, die wiederum als Polysaccharose ein natürlicher Zucker ist und auf natürliche Weise im Körper des Menschen ebenso wie in allen anderen Lebewesen vorkommt. Ihre Aufgabe besteht darin, für die Zellteilung zu sorgen, die Gelenke zu schmieren und die Haut gespannt zu halten. Die hyaluretische Säuere nimmt bis zu tausend mal mehr Wasser auf, als sie an eigenem Gewicht hat, und kann über lange Zeit an der Stelle die Form bewahren, an der sie injeziert wurde. Aus diesem Grund stellt sie ein ideales und bevorzugtes Füllmaterial dar und findet in zahlreichen Kosmetika Verwendung. Da sie auf natürliche Weise im Körper vorkommt, versursacht sie keine Allergien, hat keine auffälligen Nebenwirkungen oder Risiken. Zur erfolgreichen Anwendung des Füllmaterials sind technisch und medizinische Kentnisse ebenso erforderlich wie die detaillierte Kenntnis der Gesichtsanatomie und ein gewisses ästethisches Empfinden.

Das Injezieren des Füllmateriels ist bei weitem praktischer als eine Operation. Nach einer leichten Anästhesie durch eine Creme findet die Anwendung innerhalb von 15-30 Minuten statt. Soziales Leben und Arbeit können ohne Beeinträchtigung fortgesetzt werden, die Anwendung kann sogar in der Mittagspause erfolgen. Das Ergebnis ist sofort sichtbar und eine spezielle Pflege nicht erforderlich..

DolguAn welchen Stellen findet die Anwendung statt?

  • Bei Falten, die sich von der Nase bis zu den Mundwinkeln erstrecken (Nasolabiale Falten).
  • Falten, die von den Mundwinkeln abwärts führen (Marionett Falten).
  • Mimische Falten auf der Oberlippe (Periorale Falten).
  • Spuren von tiefen Pickeln oder Narben.
  • Lippenfüllen und Lippenkontur.
  • Auffüllen des Wangenbereichs.
  • Falten in der Augenregion.
  • Stirnfalten.

Wie lange dauert die Anwendung und wie steht es mit der Fortsetzung?

Eine Sitzung dauert ca. 15-30 Minuten. Mit einer sehr dünnen Nadel wird das Präparat mit der hyaluretischen Säuere in die mittlere Hautschicht gespritzt. Im allgemeinen finden zwei aufeinanderfolgdende Sitzungen statt. Bei der ersten Anwendung sollte nach 2-3 Wochen eine zweite Sitzung zur Vervollständigung durchgeführt werden. Entsprechend dem Maß der Füllung und der Hautstruktur bleibt die Wirkung 6-12 Monate bestehen.

Wie erfolgt die Füllung der Lippen?

Hyluretische Säuere ist äußerst wirksam beim Auffüllen von schmalen Lippen oder zur Behebung von asymetrischen Lippen. Nach dem Auftragen einer anästhesierenden Creme erfolgt eine zahnärztliche Anästhesie und das Füllmaterial wird in die Lippenfalten oder die Lippe injeziert. Auf diese Weise tritt die Lippenform deutlicher hervor und die Lippen erscheinen voller.

Gibt es Füllmaterial das dauerhafter ist?

In den letzten Jahren werden halbsyntetische Füllmaterialien aus Polyäthylenarten verwendet, die, verglichen mit hyaluretischer Säuere länger, d.h. 2-5 Jahre wirksam sind.